Lyn

Lyn ehemals Bianca ruhe in Frieden

Wir sind sehr traurig, denn nach nur 2 glücklichen Jahren in ihrem Leben, musste unsere ehemalige Bianca  / Lyn eingeschläfert werden. Sie hatte 6 Jahre ein furchtbares Leben, eingesperrt in einem Verschlag auf Formentera mit einem Rüden und einer weiteren Podenca, musste sie jedes Jahr Welpen auf die Welt bringen. Kein gescheites Futter und Wasser hinterließen nach 6 Jahren ihre Spuren. Hochträchtig übernahmen wir sie und sie durfte ihre letzten Welpen auf die Welt bringen. Leider verloren wir 3 ihrer Welpen an Pavovirose jedoch überlebten 4 und alle sind glücklich vermittelt. Bianca / Lyn hatte auch das Glück gleich eine Familie gefunden zu haben und durfte nach Deutschland reisen.

Vor 14 Tage diagnostizierte man bei ihr Leukämie, denn alle ihre Lymphknoten waren sehr angeschwollen und alle Untersuchungen  wiesen darauf hin. Der Krebs war so aggressiv, das man mit zusehen konnte, wie die Knoten wuchsen. Sie bekam zum Schluß  kaum noch Luft, da auch innerliche Knoten ihr auf Lunge und Herz drückten, deshalb entschloss man sich schweren Herzen und den Glauben an Heilung verloren zu haben, sie zu erlösen. Es tut uns so Leid, das  sie ihr schönes Leben nicht länger genießen konnte, sind aber auch glücklich, das sie wenigstens diese 2 wunderbaren Jahre hatte und sehr geliebt wurde.

Mach’s gut liebe Lyn jetzt triffst du sicherlich deine Welpen auf der Regenbogenbrücke.

alt

Tilo

Leider ist heute unser 17 jähriger Tilo verstorben.

Er lag heute Morgen friedlich in seinem Körbchen und war eingeschlafen.
Astrid hat ihn mit 7 Jahren aus Can Dog ( öffentlichen Perrera) geholt. Seit der Zeit lebte er bei ihr. Leider hat sich in der Zeit nie jemand wirklich für den großen Teddybär interessiert. Zu Menschen war er ein schmusiger Bär, jedoch gab es mit dem ein oder anderen Hund schon mal Probleme.

„Immer wenn wir von Dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten Dich gefangen,
so als wärst Du nie gegangen“.

alt


Lucky 28.09.2012

Plötzlich und unerwartet und nur vier Wochen nach dem Tod von Laika, mussten wir uns nun auch von unserem geliebten Lucky verabschieden…
Seine ursprüngliche Heimat war Ibiza. Wie viele seiner Artgenossen so landete auch Lucky im Alter von ca. 4 Jahren in der damaligen Perrera (Tötungsstation), ehe er von unserer Tierschutzfreundin Astrid freigekauft werden konnte. Astrid nahm ihn liebevoll in ihrem großen Hunderudel auf. Nach vielen Besuchen bei Astrid, entschloss ich mich Lucky mit nach Deutschland zu nehmen um für ihn eine geeignete Familie zu finden. Als junger, hübscher und gesunder Hund wohl kein Problem dachte ich, doch es sollte anders kommen.

Lucky war ein sehr agiler Hund der jede Gelegenheit nutzte, um über Zäune zu klettern, einen sehr ausgeprägten Jagdinstinkt hatte und er damals nie hätte ohne Leine laufen können und der Katzen zum fressen gern gehabt hat. Also nicht gerade ein Hund, der auf Leute anspricht und so geschah es, dass Lucky auch trotz einer Vorstellung bei „Tiere suchen ein Zuhause“ keine Interessenten fand…. also durfte er natürlich bei uns in der „Korweiler-Mühle“ bleiben und seine Entwicklung änderte sich mit jedem Lebensjahr zum positiven. Ohne Leine laufen war die letzten Jahre kein Problem, auch seine Kletterkünste waren verschwunden aber die Katzen hätte er immer noch gerne zum Frühstück verspeist. Doch mit dieser Situation hatten wir uns arrangiert. Fast elf Jahre waren seit her vergangen und Lucky war bis auf seine normalen altersbedingten Schwierigkeiten und seinem gutartigen Tumor am After ein lebensfroher und nur lieber Hund.
Freitag Abend, es war kurz vor dem Füttern, als Lucky aus unerklärlichen Gründen hinter mir zusammen brach. Er atmete sehr schwer und seine Schleimhäute verfärbten sich weiß. Sofort riefen wir bei unserem Tierarzt an, der uns auch gleich in die Praxis bestellte. Nach einer gründlichen Untersuchung, einer Röntgenaufnahme und einer Punktion war klar, Lucky hatte Blut im Bauchraum. Auf dem Röntgenbild konnte man eine Zyste an der Milz erkennen, die wahrscheinlich geplatzt war. In aller Eile wurde Lucky für die Notoperation vorbereitet!
Uns war klar, dass die Überlebenschancen 50:50 standen, Luckys Alter von fast 15 Jahren eine große Rolle spielte aber dennoch wollten wir nichts unversucht lassen, vereinbarten aber mit dem Tierarzt, falls es sich herausstellen sollte das ein bösartiger Tumor während der OP festgestellt werden sollte, dass Lucky dann nicht leiden sollte.
Ungefähr 30 Minuten nach unserem Anruf lag Lucky bereits auf dem OP Tisch und dennoch war es zu spät, er verstarb noch während der Einleitungsnarkose.
In Absprache mit den Tierärzten wurde Lucky dennoch operiert und die geplatzte Zyste bestätigte sich. Auch war bereits die komplette Milz und auch die Leber von einem bösartigen Tumor befallen. Für uns ein Schock, doch Lucky hatte bis zum Schluss keine Schmerzen und ist friedlich in der Narkose eingeschlafen.
Wir vermissen Lucky sehr, er war ein verschmuster und anhänglicher Gefährte der uns über viele Jahre begleitet hat, über den wir viel gelacht haben…. und wieder geht auch ein Stück von schönen Erinnerungen durch den Tod unserer Schützlinge, dessen alte Heimat auch Ibiza war verloren! Es tut einfach nur weh….

Kalischa

Sie wurde uns in einem sehr schlechten Zustand an den Zaun gebunden.
Ihr Augen waren durch die vielen Falten zugeschwollen , was zu Entzündungen geführt hat. Dies war wohl auch der Grund, sich ihrer zu entledigen.
Kalischa wurde inzwischen von uns an den Augen operiert und auch gleichzeitig kastriert. Wir suchen Shar Pei Liebhaber, die wissen, was so ein Hund an Pflege benötigt. Kalischa ist ca 2010 geboren. Sie ist jung, verspielt und temperamentvoll. Interessenten sollten Hundeerfahrung haben. Sie ist verträglich mit anderen Hunden und lebt bei uns mit einem kastrierten Rüden zusammen. Kalischa benötigte konsequente Menschen, die ihr die wichtigen Dinge im Leben beibringen.
MaiL. casa.animales@gmail.com
TeL. 0034-699-102-963

P1020750_1

alt

Kalischa_2

Rici

Leider bist du kurz vor deiner Ausreise in dein neues Zuhause verstorben. Unser Tierarzt hat alles versucht, jedoch haben wir alle den Kampf verloren.

Mach’s gut liebe Rici wir vermissen dich sehr und hoffen das es dir jetzt gut geht.

alt

Du bist nicht mehr da,

wo Du warst,

aber Du bist überall

wo wir sind.

Sam

Hallo Frau Kaufmann
Besten Dank fuer Ihre Antwort….ja Sam war wirklich einmalig!…..er waere auch ein toller Therapiehund gewesen…er war drinnen so ruhig und draussen konnte er seine sensationellen Pirouetten drehen und beschleunigen, dass es eine Freude war…auch Enten hat er gerne angebellt…ueberhaupt hat er oft gebellt und seine Meinung gesagt…zu Beginn war er recht aengstlich…doch das besserte sich…obwohl er immer etwas aengstlich blieb…aber auch das hat ihn noch mehr zu eben diesem unglaublich feinfuehligen Hund gemacht, der er war…wissen Sie ich vermisse ihn sehr und ich wuerde die Zeit noch intensiver mit ihm geniessen, wenn er noch bei mir waere!….haben Sie noch Erinnerungen an Sam, die Sie mir sagen koennen?…Sam hatte es nicht immer einfach, aber er hatte viel Spass und wir haben soooo viele tolle Spaziergaenge zusammen unternommen.Ich kann nicht umhin Ihnen nochmals zu danken fuer Sam…gerne schicke ich Ihnen ein Photo von ihm (ca. Januar 2012)…und ja…wenn Sie wieder mal einen Hund haben wie Sam dann (es ist mir bewusst, dass es Sam nicht ein zweites Mal geben wird!) waere es toll wenn Sie mich kontaktieren koennten….wie gesagt werde ich Sie vielleicht im Sommer einmal besuchen kommen….
Liebe Gruesse aus der Schweiz
A.Siegfried

alt

Rufo

Leider ist unser Rufo viel zu früh gestorben.

12 Jahre ist kein Alter für einen kleinen Mischling.

So bescheiden wie er gelebt hat, ist er auch gegangen.

Wir vermissen den kleinen Mann sehr.

alt

Hört man Englein leise singen,

Glöckchen hell und klar erklingen,

öffnet sich das Himmelstor,

weil ein Seelchen steigt empor.

In Liebe wird es sanft vom Licht umfangen

und spürt, das es nun niemals mehr muß bangen,

denn alle Schmerzen, alles Leid,

lässt es zurück im Erdenkleid.

Cindy

Leider war dein Leben viel zu kurz. Mit nur 1,5 Jahren erlags Du einem Krebsleiden.

Du hast Die Entscheidung selbst zu gehen übernommen und damit deinen Besitzern

eine große Last genommen. Du warst ein kleiner Sonnenschein und hattest ein wunderbares Leben mit deinem

Kumpel Momo.

Du wirst von allen sehr vermisst. Du bist uns allen nur vorausgegenagen .

Wir werden uns wiedersehen.

Cindy

alt

Unser Schmerz ist sehr groß

Wir trauern um  jeden unserer Welpen, sie haben gekämpft bis zum Schluss, aber leider haben 9 den Kampf verloren.
Viel zu kurz war Euer junges Leben und sie hätten noch so vieles zu erleben gehabt.
Wir sind so traurig, dass wir Euch nicht helfen konnten und Ihr trotz aller Rettungsversuche sterben musstet. Wir haben mit Euch zusammen um Euer kleines, kostbares Leben gekämpft – aber letztlich lag es leider nicht in unserer Hand.

Indu

alt

Carlotta

alt

Caya

alt

Caruna

alt

Lissi

alt

Lenni

alt

Pepper

alt

Candy

alt

Curly

alt

Mona

alt

Es wird Stille sein und Leere.
Es wird Trauer sein und Schmerz.
Es wird dankbare Erinnerung sein,
die wie ein heller Stern die Nacht erleuchtet,
bis weit hinein in den Morgen.

Was wir mit Euch verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben
wissen, wovon man spricht.

Katze Zora

Zora

ist eine 14 Jahre alte kastrierte Katze. Inzwischen hat sie leider schon einige Geschwüre.

Über eine Patenschaft würden wir uns sehr freuen.

Leider ist am 20.9.2011 ganz sanft unsere Zora eingeschlafen.

Hört man Englein leise singen,

Glöckchen hell und klar erklingen,

öffnet sich das Himmelstor,

weil ein Seelchen steigt empor.

In Liebe wird es sanft vom Licht empfangen,

und spürt, das es nun niemals mehr muss bangen,

denn alles Schmerz, alles Leid, lässt es zurück im Erdenkleid.

alt